konjunktion.com

Konjunktion

Eine Konjunktion ist eine Wortart, die zwei Sätze syntaktisch (ordnungsgemäß, in der richtigen Reihenfolge) verbindet. Sie stellt eine syntaktische Verbindung unter Satzgliedern, Sätzen, Wortgruppen oder Wörtern her. Das Wort Konjunktion leitet sich aus dem Lateinischen (lat. con-iungere = verbinden) ab. Eine Konjunktion bezeichnet eine logische oder grammatische Relation zwischen den verbundenen Elementen.

Konjunktion

Eine Konjunktion bezeichnet eine logische Relation zwischen den verbundenen Elementen.

Einen sprachlich ähnlichen Zweck erfüllen Präpositionen. Beide werden als Relatoren zusammengefasst. Im Unterschied zu Präpositionen aber brauchen Konjunktionen keine nominale Ergänzung, also kein Substantiv, das notwendig dabei stehen muss. Unterschieden wird zwischen unterordnenden (subordinierenden) und nebenordnenden (koordinierenden) Konjunktionen. Unterordnende, die auch Komplementierer genannt werden, leiten einen untergeordneten (subordinierende, hypotaktische) Nebensatz ein.

Beispiele:
Du gehst ins Freibad, während ich krank im Bett liege. (Konj: während)
Ich glaube, dass ich morgen keine Lust habe, den Rasen zu mähen. (Konj: dass)
Er ist hier, weil er neue Freunde kennenlernen will. (Konj: weil)

Nebenordnende (beiordnende, koordinierende, koordinative, parataktische) Konjunktionen verbinden zwei Hauptsätze.

Beispiele:
Du gehst ins Freibad und ich liege krank im Bett. (Konj: und)
Er ist hier, denn er will neue Freunde kennenlernen. (Konj: denn)

Koordinierende Verbindungen können folgende Sinnrichtungen haben:

  • additiv (Anreihung): und so, weder – noch, sondern – auch
  • adversativ (Gegensatz): allerdings, aber, während, dennoch, jedoch
  • disjunktiv (Alternative): entweder – oder
  • explikativ (Erklärung): das heißt
  • kausal (Grund): denn, nämlich, um , dass, weil
  • konzessiv (Einräumung): wenn auch, obwohl, obgleich, obschon
  • komparativ (Vergleich): als, ob, wie

Subordinierende Verbindungen können folgende Sinnrichtungen haben:

  • temporal (Zeit): während, als, nachdem, seitdem, bis, ehe, bevor
  • modal (Art und Weise):als, wie, ob, insofern, insoweit, indem, wobei
  • kausal (Grund): weil, da, so dass, wenn, obwohl
  • rein syntaktysch (ohne Sinnrichtung, nur zur logischen Verbindung): dass, ob, wie
  • konsekutiv (Folge): sodass
  • konzessiv (Einräumung): obwohl
  • final (Zweck): damit, um